PROFIL

 Jahrgang 1963

verheiratet, drei Kinder

Studium der Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

 1993 Niederlassung als Ärztin in eigener Praxis

Zusatzqualifikationen

 

 

Schwerpunkte:

 Klassische Homöopathie, Bioresonanztherapie, Systemische Therapie,

weitere therapeutische Verfahren (Verhaltenstherapie, Paartherapie, Traumatherapie,

katathymes Bilderleben, Primärtherapie nach Janov,

Gesprächstherapie, Gestalttherapie, Biographiearbeit etc.)

 

 Anerkennungen:

 Approbation als Ärztin (Niedersächsische Ärztekammer Hannover)

Zusatzbezeichnung Homöopathie (Niedersächsische Ärztekammer Hannover)

Deutscher Zentralverein für Homöopathische Ärzte (DZVhÄ)

Anerkannte Systemaufstellerin (DGfS e.V.)

Lehrtherapeutin (DGfS)

 

 Mitgliedschaft:

 -Gesellschaft anthroposophischer Ärzte Deutschland (GAÄD)

 -Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte(DZhÄ)

 -Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen(DGfS)

 -Infosyon

 -Musicon e.V.

 -Institut für systemische Forschung und Weiterbildung  (IsFW)

  

Angebote:

Mein Bestreben ist es, den Menschen in seiner individuellen Ganzheit - Seele, Geist und Körper - zu sehen und ihn bei seiner Selbstheilung auf allen Ebenen angemessen zu unterstützen.

 

Zu meiner Person                                
 

Schon in meiner Jugend gab es in mir zwei – auf den ersten Blick gegensätzliche – Interessensschwerpunkte: den mathematisch-analytischen und den sozial-ganzheitlichen. Ein Gegensatz, der sich auch in meiner Studienwahl wiederfand. Erst nach dem Beginn meines Mathematikstudiums stand für mich fest, dass ich mich mit Menschen beschäftigen wollte. Und so begann ich mit dem Medizinstudium in Hannover, entdeckte schnell mein Interesse an der Psychosomatik und der Homöopathie – auf diese Weise erschloss sich für mich der ganzheitliche medizinische Ansatz. 

Nach der Approbation als Ärztin ließ ich mich 1993 in allgemeinmedizinischer Praxis in Wennigsen am Deister nieder. Was mich an der Arbeit mit meinen Patienten besonders interessierte, waren die Fälle, in denen herkömmliche Therapiemethoden an ihre Grenzen stießen. Hier Lösungen zu finden, empfand ich als besondere Herausforderung  - zum Beispiel im homöopathischen Umfeld bei den chronischen Erkrankungen. In der Bioresonanz-Therapie begegnete ich einer weiteren Therapieform, die sich als gute Ergänzung meiner allgemeinärztlichen Tätigkeit erwies. Die Frage nach dem Zusammenwirken von Geist und Körper als Bedingung für Gesundheit bewegte mich sehr. Ich nahm an verschiedenen Weiterbildungen in psychotherapeutischen und psychosomatischen Verfahren teil und absolvierte weiterhin eine mehrjährige Ausbildung im System-Aufstellen am Wieslocher Institut für systemische Lösungen. 

Mittlerweile blicke ich auf eine 20-jährige  Erfahrung als niedergelassene Ärztin zurück. Insbesondere die familiensystemische Methode, das Erkennen blockierender Dynamiken, hat sich zu einem Mittelpunkt meiner Arbeit entwickelt. Hier ist sowohl die Paartherapie als auch das Coaching ein fester Bestandteil meines Angebotes geworden. In meinem Seminarzentrum Octogon biete ich seit Jahren Aufstellungen an - sowohl in Gruppenseminaren als auch in Einzelarbeit.

Aus der Beziehung mit meinem Mann Philipp habe ich drei Kinder - Constantin, Friederike und Henriette. Auch unser Familienalltag ist für mich eine gute Möglichkeit, die vielfältigen lebendigen Dynamiken des menschlichen Miteinanders in all seinen Facetten immer wieder neu zu erleben. 

 

Ulrike von Bergmann-Korn -- Ordnung - Liebe - Lösung